HABEN SIE SICH DAS JEMALS GEFRAGT?

PER QUÈ

t'han diagnosticat

t'han diagnosticat

t'han diagnosticat

icone

RESOLDRE

Alle Erfahrungen, die man im Leben macht (sogar die vor der Geburt), hinterlassen eine Spur in uns

Viele dieser Spuren bereichern uns als Menschen, aber einige rufen Verletzungen hervor, die bleiben, die uns einschränken und die uns konditionieren.

Und sehr oft merken wir dies nicht einmal.

Oder wir geben diesem Umstand einfach einen Namen: AD(H)S.

Finden Sie sich einfach damit ab?

MAP* nicht.

In nur 6 SITZUNGEN werden Sie mit der Unterstützung der Coachs anhand von MAP*

ENTDECKEN, welche Spuren Sie geprägt haben, welche Sie daran hindern, sich frei zu entfalten. Sie werden

SICH der Situation STELLEN und sie VERWANDELN.

Ihr AD(H)S?

Ergründen Sie die Ursache, stellen Sie sich dem jeweiligen Problem, und finden Sie eine Lösung.

foots

FAQS MAP*-AD(H)S

1

Ist MAP* ist eine alternative Methode zur Behandlung von AD(H)S und anderen Störungen und Krankheiten?

Ja. Es eignet sich ebenso zur Behandlung von Beziehungsstörungen, wie z.B. auch Mobbing oder somatischer Erkrankungen, die durch innere Anspannung verursacht werden.

Bei AD(H)S sucht MAP* nach dem Grund für fehlendes Vertrauen und fehlende Selbstsicherheit.

2

Wo finden diese Sitzungen statt?

Muss ich irgendwohin gehen?

Die Sitzungen können online oder in der jeweiligen Praxis durchgeführt werden.

3

Wie sehen diese Sitzungen aus?

Es handelt sich um 6 Sitzungen, an denen der Betroffene und, je nach Wunsch, dessen familiärer Umkreis teilnimmt.

In der ersten Sitzung wird ein Test durchgeführt, anhand dessen man den spezifischen Typ und die Schwere der AD(H)S feststellt.

Ebenso wird ein Fragebogen bereitgestellt, der, falls möglich, vor der Sitzung mit Hilfe der Mutter und des Vaters ausgefüllt wird. Dieser enthält Fragen zur Schwangerschaft, zur Geburt und der Zeit nach der Geburt. Dieser Fragebogen wird in der zweiten Sitzung behandelt.

Vor der dritten Sitzung wird eine Zusammenstellung über den schulischen Werdegang und die subjektiv signifikante Vorgeschichte (in Form von Anzeichen, Symptomen und wichtigen Umständen der betroffenen Person) erstellt, der in dieser Sitzung vervollständigt und besprochen wird.

In der vierten Sitzung wird eine bewusste Erforschung des Unbewussten der Person durchgeführt, durch die symbolisch gesehen werden kann, was im Inneren der Person vorgeht. Dies hilft, die Wurzel für das Aufmerksamkeitsdefizit zu finden.

In der fünften Sitzung wird eine Diagnose zur Ursache der AD(H)S erstellt. Es werden Vorschläge zur persönlichen Veränderungen im Verhalten erarbeitet, mit deren Hilfe man mit Störungen umgehen und seine (schulische) Leistung verbessern kann.

In der letzten Sitzung werden die Umsetzung und die Ergebnisse der vorgeschlagenen Verhaltensveränderungen überprüft.

4

Kann die MAP* in jedem Alter oder nur bei Kindern angewendet werden?

MAP* eignet sich für jedes Alter.

Häufig wird AD(H)S in einem schulischen Zusammenhang diagnostiziert, wenn Leistungen schlechter werden.

Wir gehen davon aus, dass es ein asymptomatisches AD(H)S gibt, und dass es wichtig ist, dies festzustellen, um den negativen Folgen dieser Störung vorzubeugen bzw. wirklich auf den Grund zu gehen.

5

Kann man von zuhause aus an den Sitzungen teilnehmen?

Ja. Bei MAP handelt es sich um ein Coaching, das auch online gemacht werden kann und dabei Erfolge zeigt.

6

Was kosten die Sitzungen?

Die Kosten für 6 Sitzungen beläuft sich auf 595 €, die Dauer der Sitzungen beträgt 9 Stunden. Hinzu kommt die Zeit, die für das Ausfüllen des Tests, des Fragebogens, der Zusammenstellung über den schulischen Werdegang und die subjektiv signifikante Vorgeschichte nötig ist.

MAP* bringt kurz- und mittelfristig erhebliche finanzielle Einsparungen mit sich, da Kosten gesenkt werden, die durch AD(H)S entstehen: Nachhilfe, Arzneimittel, außerschulische Aktivitäten usw.

Und natürlich darf man den Abbau von emotionalem Stress nicht vergessen, den ein Verschwinden oder eine Verringerung der Symptome von AD(H)S mit sich bringt.

7

Handelt es sich bei MAP* um eine wissenschaftlich fundierte Vorgehensweise?

MAP* ist eine neue Herangehensweise an diverse Störungen im Umfeld einer Person, die Teil einer wissenschaftlichen Studie ist. Unter wissenschaftlich versteht sich eine ganzheitliche Behandlung, die auf Experimenten, empirischer Logik, der Beobachtung von Phänomenen und statistischer Analyse basiert.

Die erzielten Ergebnisse sprechen für MAP. Und das stellt die Person, die MAP für sich in Anspruch genommen hat, selbst fest, denn sie und ihre Umgebung werden eine subjektive Verbesserung und eine positive Veränderung bemerken.

8

Wird MAP* von Krankenversicherungen gedeckt oder anerkannt?

Leider wird MAP* noch nicht von Krankenversicherungen gedeckt, da es sich um eine neue Herangehensweise an das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom handelt.

9

Wer bescheinigt, dass diese Methode wirklich funktioniert?

Die Person selbst und die Menschen in ihrer Umgebung bestätigen den Nutzen dieser Methode, da sie schnell Ergebnisse und Veränderungen in den Bereichen Leistung oder Beziehung beobachten können. Zahlreiche Zeugnisse sprechen für MAP (siehe auf dieser Homepage: Aussagen von zufriedenen Coachees über MAP*)